Gemeinde Bergkirchen Gemeinde Bergkirchen

Aktuelle Steueränderungen

Meldung vom 15.01.2018
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung im Juni 2017 einige erforderliche Steueränderungen beschlossen.

Hundesteuer
Für den ersten Hund wird der Steuersatz von 35 € auf künftig 50 € erhöht. Für jeden weiteren Hund zahlen die Hundebesitzer wie bisher 60 €. Die Hundesteuer ist eine Jahressteuer. Für Kampfhunde bleibt der Steuersatz auch unverändert bei 750 €. Neu eingeführt wurde aller-dings eine neue Steuerstufe für Kampfhunde, die ein Negativzeugnis vorlegen und zwar mit 300 € pro Jahr.

Hebesatzerhöhung der Grundsteuer A und B
Notwendig ist diese Erhöhung aufgrund einer Gesetzesänderung des Finanzausgleichsgeset-zes (FAG), in dem der Staat die Kommunen mehr oder weniger zwingt, ihre Hebesätze anzu-passen, nachdem im FAG der Einheitswert bayernweit pauschal auf 310 Prozentpunkte erhöht wurde.
Die Gemeinde Bergkirchen hatte im Jahr 2015 noch einen Hebesatz bei der Grundsteuer A und B von 250 v. H.. Im ersten Schritt wurde dann ab 2016 der Hebesatz auf 270 v. H. erhöht, nun steht die zweite Erhöhung ab 2018 auf 290 v. H. an. Im Jahr 2020 wird dann der Hebesatz für die Realsteuern (mit Gewerbesteuer) auf 310 v. H. dieser Reform vollständig angepasst.
In dieser Anpassungsphase hat die Gemeinde Bergkirchen allerdings gegenüber dem Staat bereits die höheren Abgaben nach dem neuen Satz zu entrichten. Der Bergkirchener Bürger profitiert in dieser Zeit von der „sanften“ Anpassung.
Sie erhalten daher zum Jahreswechsel neue Grundsteuerbescheide, aus der Sie den neuen He-besatz von 290 v. H. und den Grundsteuerbetrag ersehen können.

Erhöhung der Elterngebühren für Kinderkrippe, Kindergarten und Hort
Ab dem kommenden Kindergartenjahr 2017/2018 zum 01.09.2017 werden die Elterngebühren für Krippe, Kindergarten und Hort um 5 % erhöht, eine moderate Erhöhung, um auch weiter-hin die Betreuungskosten familienfreundlich anzubieten.
Die Gebührensteigerung beträgt bei der Krippe jeweils 10,00 € je Buchungszeit, im Kinder-garten 5,00 € sowie im Hort 6,00 €.
Das Defizit der Kinderbetreuung wird immer größer, in diesem Jahr werden es bereits 1,7 Mio. € sein, wo Einnahmen und Ausgaben auseinanderlaufen. Daher war Handlungsbedarf notwendig, um dieser Entwicklung gegenzusteuern. Die letzte Erhöhung liegt zwei Jahre zurück, die Gemeinde setzt auf regelmäßige, dafür maßvolle Gebührenänderungen.

Die Entwicklung der Kosten im Betreuungsbereich:
Die Anpassung der Beiträge wurde mit den Elternbeiräten abgestimmt. Nachdem in Bergkir-chen einheitliche Gebühren üblich sind, wird auch das Kinderhaus Pusteblume, in kirchlicher Trägerschaft, die Elternbeiträge analog übernehmen. Die Gebühren verhalten sich im Ver-gleich zu den Landkreisgemeinden im mittleren Bereich.

Die neuen Gebühren finden Sie auch unter: www.kinderbetreuung-bergkirchen.de